Archiv der Kategorie: Zitat des Tages

Zitat des Tages

Sarkeesian kann nichts und ist niemand und weist damit exakt die gleichen Eigenschaften auf, die Anne Wizorek in Deutschland in ein Beschäftigungsverhältnis mit der Regierung gebracht haben. Möglicherweise wird sie demnach bald im Dunstkreis der Regierung von Justin Trudeau wieder auftauchen, der sich ja bekanntlich gern mit feministischen Nichtsnutzen umgibt.

Anita schmeißt hin

Zitat des Tages

Was zu dem paradoxen Ergebnis führt, dass man Frauen ja mit dem Argument des Fachkräftemangels in die Firmen drückt, und damit den Fachkräftemangel enorm verschärft, weil sie Fachkräfte in die Flucht schlagen. Übrig bleibt der Versorgungsfall Frau. Und das hält keine Firma auf Dauer.

Danisch

Zitat des Tages

Deutschland als komplexe moderne Gesellschaft mit den höchsten Sozialleistungen der Welt kann nicht funktionieren, wenn sich quasi jeder durch Betreten des Staatsgebietes selbst zuweisen kann.

Jens Spahn

Zitat des Tages

Aus einer Zuschrift:

Kürzlich war ich morgens mit einem Nahverkehrszug unterwegs. Irgendwann stieg ein Neger zu, der offensichtlich betrunken war. Viele Fahrgäste fühlten sich sichtlich unwohl, als diese Type an den Sitzen vorbeiwankte und dabei in gebrochenem Englisch irgendwas brabbelte. Letztlich setzte er sich zu einem Anzugträger gegenüber und belästigte ihn mit seinem Gerede. Immer wieder fielen Begriffe wie „Casino“ und „Coffee“ und als ich mal genauer hinhörte, konnte ich verstehen, wie er dem Anzugträger wiederholt davon erzählte, dass er die Nacht in einem Kasino verbracht und nun nicht einmal mehr das Geld für einen Kaffee habe. Sehr wahrscheinlich, dass dieser Typ eine dieser „Fachkräfte“ war, von der Merkel & Co. immer schwätzen. Angesichts dieser hohen Expertise in Sachen Glücksspiel sind die Renten der Deutschen also nun gerettet…

 

Zitat des Tages

Würde die Theorie, die Sprache bestimmt das Sein, richtig sein, wäre die Einführung „gendergerechter“ Sprache manipulativer Totalitarismus. Stimmt die Theorie nicht, ist es mühseliger Unsinn.

Roland Tichy

Zitat des Tages

Wenn es gegen Männer geht, bleibt selbst das in Deutschland ansonsten unstatthafte Abrutschen in die Eugenik folgenlos, und die Grenze zwischen Netzaktivistinnen und Journalistinnen löst sich auf. Sie wollen vermutlich, dass man das lustig findet, selbst wenn es alles andere als selbstironisch ist.

DonAlphonso