Verständnisfrage

Was steckt eigentlich dahinter, wenn Frau sich mit so komisch ge-X-ten Beinen hinstellt? Mir fällt das in der letzten Zeit immer wieder an Bahnhöfen und Haltstellen auf, dass Frau da so komisch steht, ein Bein hinter das andere geschoben, was ich mir ziemlich unbequem und schlecht für das Halten des Gleichgewichts vorstelle.

Spielen die X-Women oder soll das einem potentiellen Geschlechtspartner irgendwie eine Gelenkigkeit für gewisse Dinge signalisieren?

Versteh einer die Frauen… 😉

Advertisements

13 Gedanken zu „Verständnisfrage

  1. quellwerk

    Das gehört zu Kategorie: „Ich bin ein kleines Mädchen“. Die gleiche Wirkung entsteht auch, wenn Frauen mit geschlossenen Füßen engbeinig stehen. Das ist das Gegenteil von Raumeinnehmen und Zuversicht, also das Wunschprodukt der aktuellen Frauenpolitik.

  2. elmardiederichs

    Stimme quellwerk mehr oder weniger zu: Die Stellung betont die weibliche Form des Körpers.

    Für Männer ist das ein klares Signal, die Frau zu meiden, da sie ihn vermutlich benutzen will, um sich endlich mal so richtig als Frau zu fühlen – was für einen Mann bekannt böse ausgeht.

    1. maennerstreik Autor

      Und ich dachte, das wäre einfach mal wieder so eine Mode aus irgendeiner Teenie- oder Frauenzeitschrift oder einem Model Contest im TV… 😀

      1. maennerstreik Autor

        Das wäre eh das beste. Was passiert, wenn man da mal „Feuer, lauft schnell weg“ ruft? Die stolpern doch dann zuerst über ihre eigenen Füße, bevor sie die wieder entknotet haben 😉

      2. elmardiederichs

        Christian hat das irgendwann gemacht, aber als einige Gemäßigte Christian vor die Wahl gestellt haben „Entweder Elmar geht oder ich gehe.“, habe ich zugesagt, dort nichts zu veröffentlichen.

        Ist auch ok so, juckt mich nicht.

      3. maennerstreik Autor

        Schon komisch, dann den „Fundamentalisten“ Lagerdenken vorzuwerfen. Na ja, an dem Schwätzer mit dem doppelten Nachnamen ist ja so einiges komisch…

      4. elmardiederichs

        Man kann das sogar in irgendeinem Kommentrthread nachlesen, daß das so lief.

        Ich habe ja schon bei EvoChris gesagt, daß das definierende Merkmal der Gemäßigten ihre Verlogenheit ist. Und die nimmt aktuell immer mehr zu.

  3. emannzer

    Mann, die Antwort ist doch ganz einfach:

    X-Stellung deutet auf das Geschlecht und die Ambivalenz (würde ja gerne, will aber nicht) hin. Wie Elmar schon sinngemäß schrieb: Beine in die Hand und schnell weg laufen.

    Anderseits könnte das bei denen auch mit massiver Überstrapazierung ihres, von Gesche Joost designten Smartphones liegen 😉

    1. maennerstreik Autor

      Vielleicht soll diese komische Haltung ja auch Sinnbild für das X-Chromosom sein, da das Y-Chromosom ja von Feministinnen gerne als „verkrüppelt“ verleumdet wird, obwohl vermutlich ein Großteil der Evolution darüber gelaufen sein dürfte und nicht über das schwerfällige X-Chromosom 😀

      Den X-Bein-Button hatte ich in den Video zu Gesche Joosts Handy-Workshop nicht gesehen, nur diesen Stör-Button, der Knopf zum Löschen der eigenen Rufnummer in fremden Handys und das Pfefferspray am Gehäuse…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.