Spruch des Tages

Seit ich diverse Titel von Esther Vilar lese, kann ich mir ungefähr vorstellen, warum viele Frauen und vor allem Feministinnen sie hassen, jagen und ihr gar am liebsten Gewalt bis hin zum Mord antun möchten. Schließlich reißt sie dem maßlos überhöhten Selbstbild der Feministinnen die alberne Maske herunter und – als wenn das nicht schon schrecklich und häßlich genug wäre – konfrontiert sie mit ihren wahrhaftigen Wesensmerkmalen, die sie meistens verleugnen. Zudem kommt bei Vilar der Mann in vielfacher Hinsicht besser weg als die Frau, was die Feministinnen final zum Überschäumen bringen dürfte, insbesondere die lesbische Fraktion.

Advertisements