Männerstreik auf Facebook und Google+

Wer nicht bei Twitter aktiv ist, kann zum Männerstreik auch auf Facebook und bei Google+ diskutieren:

Im Gegensatz zu #Aufschrei sind auch abweichende und kritische Meinungen willkommen, solange nicht getrollt oder Hate Speech verbreitet wird. Tatsächlich miteinander reden statt wegen jeder Nichtigkeit empört zu schreien oder zu spamblocken ist schon eine feine Sache.

 

Advertisements