Kinderärzte fordern Schutz von Jungen vor Beschneidung

Während die Beschneidung von Mädchen kürzlich unter eine besonders harte Strafandrohung gestellt wurde, hat unsere Regierung die Beschneidung von Jungen davor erst audrücklich legalisiert, solange sie medizinisch korrket durchgeführt wird. Kinderärzte fordern nun eine Selbstverständlichkeit, die auch unser Grundgesetz gebietet, nämlich einen vergleichbaren Schutz von Jungen vor Beschneidung und eine Ende der Diskriminierung per Gesetz von Jungen bei diesem Thema:

„Aus medizinischer Sicht ist sowohl die Beschneidung der Klitorisvorhaut als auch die Beschneidung der Vorhaut von Jungen ein schwerwiegender Eingriff, der allenfalls bei medizinischer Indikation gebilligt werden kann, nicht aber aus anderen Gründen.“

Jungen hätten wie Mädchen ein Recht auf körperliche Unversehrtheit. „Und dieses Recht muss der Gesetzgeber schützen und auch Jungen das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit garantieren”, betonte der BVKJ-Präsident.

Weiterlesen

Advertisements